Outbound

Aus Fidopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche


Outbound

Das Postausgangs Verzeichnis eines Mailers.

In diesem Verzeichnis werden die E-Mail Päckchen zwischengelagert, die vom Tosser für die Übertragung durch den Mailer zum nächsten System zusammengeschnürt wurden.

Bei Outbounds unterscheidet man 2 Typen:

Beim Statischen Outbound werden die E-Mails einmalig in Päckchen gepackt und einmalig in den Outbound gestellt, bis sie vom Mailer an das Zielsystem übertragen wurden.

Beim dynamischen Outbound werden die E-Mails immer wieder neu für die möglichen jeweiligen Zielsysteme neu kalkuliert und als Bundle zusammengestellt. Damit liesse sich theoretisch eine höhere Flexibilität in der Weiterleitung von E-Mails erreichen. Je nach Tageszeit könnten unterschiedliche Mailzustellungswege eingeschlagen werden. In der Praxis hat diese Verarbeitungsform aber ihre Grenzen. Ab einer gewissen Mengenanzahl ist der Mailer nur noch damit beschäftigt die Mails immer wieder neu zu sortieren und in Päckchen zusammenzuschnüren, so dass der Mailer garnicht mehr zu seiner eigentlichen Aufgabe kommt, nämlich der Mailübertragung. Grosse Verteilersysteme (Echomail Server) arbeiten daher überwiegend mit statischen Outbounds.

Daneben existiert auch der Begriff "Binkley Style Outbound" (kurz BSO) und bezeichnet die Form der Verzeichnis Struktur, so wie sie vom Mailer Binkley Term erstmals zum Einsatz kam. Heute haben viele andere Mailer diese Form der Verzeichnisstruktur übernommen.

Die Verzeichnis Struktur folgt dabei der FidoNet Addressierung in 2 Ebenen: