Binkley Style Outbound

Aus Fidopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Binkley Style Outbound (BSO)

Der Binkley Style Outbound - kurz BSO, ist eine standardisierter Ausgangs Queue für Mailer in einer Verzeichnis Struktur. Diese Outbound Warteschlange wurde ursprünglich für den Mailer Binkley ins Leben gerufen, wird aber mittlerweile von unzähligen Mailern und Tossern und sonstigen FTN Programmen unterstützt.

Eine umfangreiche Erklärung findet sich unter Binkley Style Outbound Beschreibung auf synchro.net

2D Format

Die Addressierung im 2D Addressnamensraum des Fidonet ( Netz / Node ) anstatt des 4D Formats ( Zone : Netz / Node . Point ) geht auf die frühen Entwicklungszeiten des Fidonet und im besonderen der Entwicklung des Mailers Binkley zurück (siehe auch Einführung der Fidonet Zonen)

Danach werden Pakete und Warteschlangen im Format

* NNNNnnnn.*

wobei NNNN die 4-stellige Netznummer im Hex-Format mit führenden Nullen aufgeführt wird. Bsp. Netz 244 -> Hexadezimal 0xf4 -> 00f4h und nnnn die 4-stellige Nodenummer im Hex-Format mit führenden Nullen geschrieben wird. Bsp. Node 1120 -> Hexadezimal 0x460 -> 0460h

Gesamt: 00f40460 repräsentiert Node 244/1120

Mailbundles und File Queues

Dieses Format wird für Mailbundles mit der Dateiendung .?UT und für Dateiwarteschlangen *.?LO eingesetzt. ? repräsentiert dabei einen Übertragungsstatus:

* O - Mailbundle Status Normal
* F - File Queue Status Normal
* H - Mail + File Bundle/Queue Status Hold
* D - Mail + File Bundle/Queue Status Direct
* C - Mail + File Bundle/Queue Status Crash
* I - Mail + File Bundle/Queue Status Immediate

Beispiele:

* 00f40460.OUT  - ein Mailbundle fuer Node 244/1120, Status Normal
* 00f40460.HLO  - eine File Queue fuer Node 244/1120, Status Hold

BSO Erweiterungen

Zonen Unterstützung

Nach der Einführung des 4D Formats wurde der BSO um Zonen Support erweitert.

Das Standard Outbound Verzeichnis

* \OUT

repräsentiert standardmässig die eigene Zone der man als Fidonet Node angehört.

Andere Zonen werden in Parallel Verzeichnissen OUT.ZZZ

* \OUT.001
* \OUT.003

usw. angelegt, wobei die Zonen Nummer ZZZ als Erweiterung, 3-stellig als Hexadezimalzahl angegeben wird.

Points Unterstützung

Die Point Unterstützung wird durch ein Unterverzeichnis im Zonenverzeichnis mit der Endung .PNT definiert.

Die Points Warteschlangen für Points des Bossnodes 244/1120 werden im Unterverzeichnis

* 244/1120 -> 00f4 0460 -> 00f40460.pnt

abgelegt.

Im Points Verzeichnis erfolgt die Namensgebung der Mailbundles und File Queues dem Format

* 0000pppp.*

wobei pppp die 4-stellige Hexadezimalzahl der Pointnummer repräsentiert.

Beispiel:

* 00f40460.pnt/00000004.OUT
* Netz f4h = Netz 244
* Node 460h = Node 1120
* Point 4h = Point 4
* Outbound Mailbundle, Status Normal fuer den Point 244/1120.4